Entfernung des giftigen Jakobskreuzkraut 

Giftig für Tier und Mensch

Wir brauchen wir viele Hände, um das giftige Jakobskreuzkraut, das sich in den letzten Jahren auch in unserer Region explosionsartig ausgebreitet hat, zu bekämpfen.
Zurzeit steht das Jakobskreuzkraut an vielen Wegrändern in voller Blüte. Bei uns findet sich meist die „klassische Version" des Jakobskreuzkrautes mit gelben Blüten, die fast immer 13 gelbe Zungenblüten haben und daher eigentlich recht gut erkennbar ist.
Eine einzige verblühte Pflanze bildet zwischen 1000 und 3000, noch etliche Jahre keimfähige Samen aus. In der Regel fressen Rinder und Pferde die frischen Pflanzen nicht; sie „wissen" dass es nicht gut für sie ist. Dieser natürliche Schutzmechanismus funktioniert aber nicht im getrockneten Heu oder in der Silage. Die Giftstoffe kumulieren in der Leber und können über Monate und Jahre hinweg zu schwerwiegenden Erkrankungen der Tiere führen.

Helfende Hände gesucht

Die Abt.  60 -Umwelt und Planung- des Kreises Euskirchen hat nun unserem Verein mit sofortiger Wirkung den Auftrag erteilt, Jakobskreutzkraut an Straßen- und Wegrändern zu entfernen. Unsere Arbeitseinsätze werden bis zu einem Höchstbetrag von 500 Euro vergütet. Hierzu ist es allerdings notwendig, dass die geleisteten Arbeitsstunden und Ergebnisse erfasst werden und die Daten an unsere Kassierer Gerhard Vincken,Houverath oder Paul Gerhardt, Scheuren weitergeleitet werden.
Für unseren Verein, der keine Mitgliedsbeiträge erhebt, sind diese Einsätze von erheblicher Bedeutung, da die Entgelte für die geleisteten Landschaftsschutzarbeiten direkt unserer Vereinskasse und somit letztlich unseren Dörfern zugutekommen.
Wer helfen möchte, kann sich gerne bei den Vorstandsmitgliedern oder bei Rainer Hilberath melden. Mitzubringen sind in jedem Fall solide Arbeitshandschuhe und, falls vorhanden, nützliches Instrumentarium zum Ausstechen. Wer sich mit dem Thema Jakobskreutzkraut noch nicht auskennt, hier eine ausführliche Information der Landwirtschaftskammer:
http://www.ak-kreuzkraut.de/