Gut gerüstet auf den Weg

Serminar zur Orientierung mit Karte, Kompass und GPS

Am 30. April um 10.00 Uhr fand auf dem Radioiteleskop Stockert ein Seminar zur Orientierung mit Karte, Kompass und GPS statt. Da das Wandern mit handlichen Navigationsgeräten (GPS) inzwischen Standard ist - erleichtert es doch die Vorbereitung und Durchführung von Touren in erheblichem Umfang - ist Seminarleiter  Peter Ille in dem ganztägigen Seminar (7 Stunden) ausführlich auf die Grundlagen eingegangen.

Koordinaten bestimmen, peilen, navigieren

Es wurde sich mit Kartennetzentwürfen (geografisch und geodätisch) von der Erdkugel hin zur ebenen Wanderkarte befasst, es wurden die natürliche Geländeform mit der abstrahierten Kartendarstellung verglichen und die Himmelsrichtungen in Verbindung mit dem Kompass besprochen - denn in den meisten Hand-Navis sind Kompass und Höhenmesser enthalten. Besprochen wurden auch Koordinaten und Peilungen, das Prinzip der Satelliten-Navigation, sowie Funktion und Menüstruktur eines GPS-Navis dargestellt.

Kein Weg geht an der Kartenarbeit vorbei

Der grundlegende Unterschied zum Auto-Navi wurde dabei klar, sowie die Tatsache, dass eine sichere Tourenvorbereitung trotz GPS an der Kartenarbeit nicht vorbeiführt. Hier sind vor allem elektronische Karten am PC interessant, die bei der Ausarbeitung der Wegführungs sehr helfen oder einen gemachten Weg nachvollziehen lassen.

Downloads und Archivierung

Die Archivierung und Bereinigung der mitgeschnittenen Tracks ist ebenso von Interesse, wie Internetseiten mit fertig angebotenen Tracks zum Herunterladen. Abschließend wird auf technische Unterschiede zwischen Smartphone und speziellen Outdoorgeräten eingegangen bis hin zu deren Stromversorgung.